Profilseite

Prof. Jens Becker

 
 

Vita

1963 geb. in Berlin
1986-91 Regiestudium HFF „Konrad Wolf“ Babelsberg
Seit 1991 freier Autor/ Regisseur, Wohnorte: bei Limburg, Berlin
1993/94 Stipendiat Akademie der Künste bei Wim Wenders
1998-2000 Lehrauftrag Drehbuch Humboldt-Universität Berlin
Seit 2004 Prof. für Drehbuch, Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“ (früher HFF Potsdam)
Seit 1986 ca. 60 realisierte Drehbücher, Spielfilme, Dokfilme und Dokudramen in Kino und TV, sowie Print-Publikationen.
Auszeichnungen: u. a. Einreichung Studenten-Oscar 1991, Förderpreis der Jury Max-Ophüls-Preis Saarbrücken 1994, Förderpreis Kunstpreis Berlin 1994 der Akademie der Künste, Nominierung Willy-Brandt-Preis 2001, Journalistenpreis Thüringen 2003, Grimme- Preis 2011, Gryphon Award Giffoni 2016, Top of the Docs 2019.

Dramaturgische Projektbegleitung, Script Consulting und Lektorat von Drehbüchern und Filmen aller Genres, Längen und Formate. Vorlesungen, Seminare und Workshops zur Dramaturgie, Medienkompetenz, Drehbuch und Regie (z.B. Filmuniversität Babelsberg, Filmbüro Wismar, Martin-Luther-Universität Halle, Humboldt-Universität Berlin, filmarche). Veröffentlichungen zur Dramaturgie, u.a. zur Arbeit mit dem Enneagramm. Mitarbeit in Auswahl- und Fördergremien, z.B. Filmfest Schwerin, Babelsberg Medienpreis, Kult. Filmförderung MV, interfilm Festival, aktuell: BKM-Jury Deutscher Drehbuchpreis.

 

Referenzen (Auswahl)

Lektorat

Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf", Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern

Script Consulting

UFA Fiction, ZDF, Saxonia Media, Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf"

Projektbegleitende Dramaturgie

2017-2018
Wishlist, Season 2, B: Marc Schießer, Marcel Becker-Neu, R: Marc Schießer, P: Funk, Outside the Club, S: Radio Bremen, MDR, V: Webserie
Auszeichnungen: Nominierungen Webvideopreis 2018 und Grimme-Preis 2019
2017-18
Kahlschlag, B: Max Gleschinski, R: Max Gleschinski, P: Von Anfang Anders
Festivals: Int. Hofer Filmtage u.a.; Auszeichnungen: Sehsüchte Bestes Drehbuch (Nominierung), Hofer Filmtage Beste Regie und Förderpreis Neues Deutsches Kino 2018

Drehbuch

diverse, S: ARD, ZDF, SAT1, Arte, Kika, Disney Channel, DW
seit 1991 für Kino und TV: Spielfilme, Serie, Kinderserie, Dokumentarfilme, Dokudramen, Transmedia Storytelling

Festanstellung

Prof. für Drehbuch
Filmuniversität Babelsberg "Konrad Wolf"

Regie

diverse, S: ARD, ZDF, Arte
seit 1991 für Kino und TV: Spielfilme, Dokumentarfilme, Dokudramen

Veröffentlichungen

2019
Das Drehbuch-Tool, V: Vistas Verlag
Charaktere und Struktur gestalten mit dem Enneagramm. Buch mit Beileger und Exklusiv-Zugang zur Drehbuch-Tool-Webseite.
2014
Drehbuch-Tool Enneagramm 2.0, V: epubli, Berlin
Das Ennegramm als Werkzeug für die Erstellung glaubhafter Charaktere und als alternatives Strukturmodell. Mit 5 Filmanalysen.
2012
Figuren und Charaktere, V: Vistas, Leipzig
Arbeits-DVD mit Booklet zur Arbeit mit dem Enneagramm bei der Schaffung glaubhafter Charaktere.
2009
Kinder, Kunst und Kino, B: Autorenkollektiv, V: Kopaed, München
Kapitel über Dramaturgie für Kinder.